Uf und devo…

Zu den Frühlingsferien gehört in Dottikon die KITEWO. Die Kinder kamen wieder in Scharen. Was erwartete sie wohl dieses Jahr? Die Dekoration verriet: Es ging in die Wüste. Da standen Kamel, Nomadenzelt und Palmen. Die Leiter hatten eine Kopfbedeckung wie Beduinen. So tauchten die Kinder in die Welt Abrahams ein. Sie erlebten Hochs und Tiefs in seinem Leben, und lernten, wie aufregend ein Leben mit Gott ist. Dazu gab es packende Lieder. Dank dem tollen Wetter war es auch ein Genuss an der frischen Luft zu spielen. Oder wenn man lieber basteln wollte, dann hatte man die Qual der Wahl: Servier-Tablett, Tasche oder doch lieber eine Lichterkette? So vergingen die drei Stunden jeweils im Flug. Am Freitag waren zum Abschluss auch die Eltern eingeladen. Gemeinsam hörten sie das Ende der Fortsetzungsgeschichte und wie Uli und seine Freunde sich aus dem Bunker befreiten. Danach gab es Wienerli und Brot. Die Kinder erzählten von den Erlebnissen dieser Woche und Eltern und Grosseltern freuten sich über die glücklichen Kinder.